Bouldern / Klettern - Benutzerordnung / Hausrecht

BENUTZUNGSORDNUNG

1.        Berechtigung

1.1      Nur Befugte dürfen den Boulderraum nutzen:
          - Personen, die im Besitz einer gültigen Jahreskarte sind und sich mit dem DAV-Mitgliederausweis
             oder Personalausweis ausweisen können,
          - Personen, die eine auf den Tag ausgestellte Eintrittskarte vorweisen können.
1.2      Nicht  bouldern dürfen:
          
- Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung der 18. Lebensjahres, die keine schriftliche Erlaubnis eines
             Erziehungsberechtigten haben,
           - Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ohne Aufsicht eines Erziehungsberechtigten.

           Ausgenommen sind DAV-Veranstaltungen.
 
2.        Zutritt

2.1      Die  Anlage ist nur  zu den vorgesehenen Benutzungszeiten für den Boulderbetrieb geöffnet.
2.2      Der Träger oder dessen Beauftragte sind berechtigt, die Zugangsberechtigung der Benutzer zu kontrollieren.

3.        Haftung

3.1      Jeder ist grundsätzlich für die eigene Sicherheit verantwortlich und nutzt die Anlage auf eigenes Risiko. Eltern  haften
           für ihre Kinder.
3.2      Durch die Benutzung der Anlage versichert der Benutzer, dass er über grundlegende Kletter-
           und Sicherungskenntnisse und 
Einsicht in die Gefahren des Kletterns verfügt.
3.3      Auf persönliches Eigentum ist selber zu achten. Für verlorengegangene und beschädigte Gegenstände sowie 
           Kleidung wird keine Haftung übernommen.
3.4      Schadensersatzansprüche gegen den Träger sowie gegen dessen Beauftragte sind auf den Umfang
           der abgeschlossnen Vereinshaftpflichtver-sicherung beschränkt (vgl. § 6 Nr. 4 der Satzung der Sektion).

4.        Veränderungen/Beschädigungen

4.1      Tritte, Griffe und Haken dürfen weder neu angebracht noch beseitigt werden. Beschädigungen und lose oder
           wackelige Griffe/Tritte sind unverzüglich zu melden.
4.2      Ohne Genehmigung des Vorstandes oder deren Beauftragte ist es nicht erlaubt in der Kletteranlage Sportgeräte
           (Schaukel, Slackline) aufzubauen und zu nutzen.

5.        Hausrecht

5.1      Der Vorstand der Sektion Neuötting-Altötting e.V. und die von diesen beauftragten Aufsichtspersonen üben im
           Boulderraum das Hausrecht aus. Sie kontrollieren die Berechtigung der Nutzer. Ihren Anweisungen ist zu folgen.
           Wer gegen die Benutzungsordnung verstößt, kann von der Benutzung ausgeschlossen werden.
5.2      Das Recht der Sektion Neuötting-Altötting e.V., Schadensersatzansprüche geltend zu machen, bleibt unberührt.

              
          Altötting, den 11.05.2015

           gez.  Christine Huber
          
1. Vorsitzende
 

         
 

 

 

 

 

 


Copyright Alpenverein Neuötting/Altötting und nytec-multimedia